Horgner halten vergebens dagegen

Vor der Partie in Lachen beklagte
Horgens Coach Marcello Stellato
mit Janijevic und Marinis zwei
kurzfristige Ausfälle. Zudem fehlten
ihm weitere Spieler verletzungsbedingt
oder gesperrt. Sein
Team legte sich gegen den Tabellenzweiten
aber mächtig ins Zeug.
In der 20. Minute schoss Lorik
Hasic knapp über das Tor und vergab
so eine Topchance der Gäste.
Lachen/Altendorf ging nach
einem Corner in Front (29.) und
nutzte einen unnötigen Ballverlust
eiskalt zum 2:0 (41.). In der
zweiten Halbzeit setzte der FCH
erfolglos alles daran, um den Anschlusstreffer
zu erzwingen. «Diese
Niederlage bringt uns weiter»,
ist Trainer Stellato überzeugt.

 

Quelle: Zürichsee-Zeitung